»henry, peter, howard, steve, johnny, bruce«

konzeptionelle wandgestaltung im rahmen von → »liebes bisschen — markt der schönen dinge« in hagen-wehringhausen.

jedes jahr veranstalten unsere kollegen von → tiefschwarz und edelweiß den »liebes-bisschen-markt« in hagen. 2015 fand ihr »markt der schönen dinge« in wehringhausen statt, und die drei fragten uns, ob wir die gestaltung des foyers übernehmen würden. ohne die location zu kennen, sagten wir zu. als wir dann die ersten ansichten per mail bekamen, erschien uns die aufgabe ohne größeren finanziellen aufwand beinahe unlösbar. die räumlichkeiten waren visuell so unruhig, dass jede form von intervention nur schwer mit ihnen konkurrieren konnte.

wir beschlossen deshalb weniger ästhetisch und stärker konzeptionell zu arbeiten, und haben die situation des raums zum mittelpunkt der gestaltung gemacht. durch die verwendung eines einheitlichen rahmensystems, das auf rationalen proportionen beruht, wollten wir die besucher von »liebes bisschen« auf die zahlreichen und völlig unterschiedlichen reize der location aufmerksam machen. mit zwei rollen gaffa-tape und einer handvoll blanko-namensschilder machten wir uns am tag der veranstaltung auf die suche nach interessanten und kuriosen stellen vor ort. diese haben wir mit dem klebeband umrahmt und mit frei erfundenen werktiteln versehen. dazu sollten sechs unterschiedliche »sammelkarten« mit den augenpartien der alter egos von marvel-superhelden, die wir im raum verteilen haben, den perspektivwechsel anstoßen. aus dieser richtung kam die arbeit zu ihrem kryptischen titel »henry (pym), peter (parker), howard (the duck), steve (rogers), johnny (blaze), bruce (banner)«.